In Welzheim in weit vergangene Zeiten reisen

Römische Geschichte bringt frischen Wind in die Wald-Idylle

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von gemütlichen 30 km/h erklimmt die Schwäbische Waldbahn die letzte und steilste Etappe. Der Endpunkt ist der Luftkurort Welzheim, im Zentrum des Welzheimer Waldes gelegen, direkt angrenzend an das Naherholungsgebiet Ebnisee.

Die Geschichte der Stadt reicht bis in die Zeit des Römischen Reiches zurück. Davon zeugen noch heute der Obergermanisch-Raetische Limes und das Ostkastell mit seinem archäologischen Park, das zum UNESCO Welterbe und zu einer der berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört. Anziehungspunkte für viele Besucher sind auch die Sternwarte, die über 500 Jahre alte St. Gallus Kirche und das Städtische Museum. Und wer sich lieber in der freien Natur aufhält, kann an Fahrradtouren, Führungen durch das Gelände der antiken Grenzgarnison oder an geführten Wanderungen durch Wälder und Grotten teilnehmen.

Darüber hinaus finden immer wieder Veranstaltungen statt: Der Holz- und Bauernmarkt lockt mit einem bunten Rahmenprogramm für Jung und Alt. Zudem ist Welzheim Austragungsort des Welzheimer Heimattages, der alle 5 Jahre stattfindet und allen über die Stadtgrenze hinaus bekannten Römertage, die alle 3 Jahre Welzheim in die lebendige Geschichte von damals eintaucht.

Weitere Informationen zu Welzheim und einen Überblick über aktuelle Termine erhalten Sie unter: www.welzheim.de

nach oben