Der Sommer ist schon vor einigen Wochen ins Ländle eingezogen und hat uns – mit kurzen Verschnaufpausen – fest im Griff. Bei sommerlichen Temperaturen bietet sich eine Fahrt mit der Schwäbischen Waldbahn von Schorndorf über Rudersberg hoch hinauf in den Welzheimer Wald geradezu an. Es erwarten Sie Landschaftsausblicke und die erfrischende Champagnerluft des Luftkurorts Welzheim. Genießen Sie den Sommer in der herrlichen Gegend des Schwäbischen Waldes und nutzen Sie die vielfältigen Möglichkeiten zum Erholen, Wandern und Radfahren.

Machen Sie doch einfach einen Tag Urlaub im Ländle!

Den Fahrplan für 2018 erhalten Sie hier (PDF)
 

Auf geht´s mit dem Ferienexpress nach Welzheim

Am 06. September auf der Waldbahn-Strecke zum Schnäppchenpreis fahren

Nachdem der Ferienexpress bereits im letzten Jahr ein „voller“ Erfolg war, bietet ein Triebwagen der WEG auch diese Ferien am Donnerstag, 06. September großen und kleinen Fahrgästen die Chance, vom Tal auf den Welzheimer Wald und wieder zurück zu fahren. Der Ferienshuttle fährt um 10:00 Uhr und 15:50 Uhr ab Bahnhof Oberndorf nach Welzheim. Die Rückfahrt ab Bahnhof Welzheim ist um 14:00 Uhr und um 16:30 Uhr vorgesehen. Der Zug hält unterwegs am Bahnhof Laufenmühle, in Breitenfürst, im Welzheimer Tannwald und schließlich am Bahnhof.

Genießen Sie herrliche Landschaftsausblicke auf der Bergstrecke der Schwäbischen Waldbahn, einer der schönsten und steilsten Strecken, die unser Ländle zu bieten hat – und das zum einmaligen Sommertief-Preis: Für die Hin- und Rückfahrt zahlen Erwachsene 5 EUR, Kinder 3 EUR und die Familienkarte kostet 12 EUR (2 Erwachsene und eigene Kinder von 4-16 Jahre). Die Stadt Welzheim lädt alle Sommerfrischler ein, die sich einen schönen Tag in der Limesstadt machen möchten, denn langweilig wird es „auf dem Wald“ bestimmt nicht. Im Rahmen der Tourismusförderung werden zwei – sonst kostenpflichtige Programmpunkte –umsonst angeboten:

Römische Geschichte entdecken: Um 10:30 Uhr werden die Fahrgäste an der Haltestelle „Tannwald“ von Limes-Cicerone Hartmut Frey in römischer Kleidung und Ausrüstung abgeholt und erhalten nach einem kurzen Spaziergang zum Ostkastell eine kind- und jugendgerechte Führung. Im Anschluss dürfen Kinder wie einst die Römer mit Schild und Lanze exerzieren und marschieren und den Archäologischen Park am Ostkastell mit Leben füllen. Dauer ca. 1 – 1,5 Stunden, Anmeldung bei Hartmut Frey, schuh-frey@T-Online.de

Geführte Wanderung zur Burg Waldenstein: Fahrgäste die mit dem letzten Zug um 17 Uhr in Oberndorf ankommen, haben die Möglichkeit, an einer kostenlosen geführten Wanderung mit Naturparkführerin Michaela Köhler zur Burg Waldenstein teilzunehmen. Unterwegs plaudert Frau Köhler aus dem Nähkästchen und Sie erfahren die bewegte Geschichte der Burg. Auf der Burg Waldenstein warten herrliche Aussicht und ein leckeres Abendessen (Selbstzahler). Zum Ausklang des Tages führt die Wanderung wieder ins Tal nach Oberndorf zurück. Dauer der Wanderung (einfache Strecke 1 Stunde), Anmeldung bei Michaela Köhler, michaelakoehler1@gmx.de

Für alle, die den Tag individuell gestalten wollen, empfiehlt die Stadt Welzheim den Stadtpark an der Haltestelle Tannwald mit der Möglichkeit zum Minigolf spielen, dem tollen Römerspielplatz, dem Poetenpfad und den sehenswerten Mammutbäumen. Bei schönem Wetter hat ab 17 Uhr der Biergarten geöffnet. In der Welzheimer Innenstadt laden gemütliche Café`s und Eisdielen sowie schöne Geschäfte zum Verweilen und Bummeln ein. Auch das Erfahrungsfeld der Sinne Eins + Alles in der Laufenmühle ist immer eine Reise wert und eine Wanderung vom Tannwald über das wildromantische Edenbachtal ist ein kleine Abendteuer für Groß und Klein.

Unser Tipp: Bei den sommerlichen Temperaturen bietet sich eine Fahrradtour zum Aichstruter Stausee mit Badepause regelrecht an (kostenlose Fahrradmitnahme im Zug). Weiter geht`s Richtung Ebnisee zum Tretbootfahren und Endstation der Tour ist der Haltepunkt Laufenmühle. Hier kann dann auch direkt wieder die Heimreise mit dem Wiesel angetreten werden. Fordern Sie hierfür die Radkarte der Stadt Welzheim kostenlos an.

Alle Infos auf einen Blick:

Termin: Donnerstag 06. September 2018
Abfahrt Oberndorf 10 Uhr und 15:50 Uhr
Abfahrt Welzheim 14:00 und 16:31 Uhr
Fahrtdauer 24 Minuten
Ein- und Ausstieg an den Bahnhöfen Laufenmühle, Tannwald, Breitenfürst und Welzheim.

Anschlussmöglichkeiten ab Schorndorf bzw. Oberndorf,
Anschlussfahrplan WEG unter https://www.weg-bahn.de/uploads/weg/schedule/39/fahrplan-sev-24-03-07-04-2018.pdf

Fahrpreis: für die Hin- und Rückfahrt, Fahrtunterbrechung jederzeit möglich:
Erwachsene: 5 EUR, Kinder 3 EUR, Familienkarte 12 EUR.

Informationen zu Freizeitmöglichkeiten in Welzheim, Rudersberg und dem Schwäbischen Wald unter www.welzheim.de, www.rudersberg.de, www.schwaebischer-wald.de, 07182-808-15 oder touristinfo@welzheim.de

Die herrliche Landschaft des Schwäbischen Waldes bietet unzählige Möglichkeiten zum Erholen, Wandern und Radeln – den Drahtesel können Sie kostenlos im Gepäckwagen mitnehmen. An den Haltepunkten der Schwäbischen Waldbahn gibt es viel zu entdecken: römische Geschichte in Welzheim, der Abenteuerspielplatz am Tannwald, historische Mühlen wie die Ölmühle Michelau mit kleinem Museum, das Erfahrungsfeld der Sinne „Eins + Alles“, die Daimlerstadt Schorndorf oder die Einkehr in Kaffees, Biergärten und Restaurants mit regionaler Küche. Zahlreiche Führungen und Wanderungen mit Limes-Cicerones und Naturparkführern ergänzen die umfangreiche Angebotspalette, die einen Aufenthalt im Schwäbischen Wald zum Erlebnis werden lassen.

Die Broschüre „Steil bergauf“ enthält Beschreibungen und Ausflugsziele von allen Bahnhaltepunkten sowie Hinweise zur Gastronomie. Wie der neue Fahrplan 2018 ist sie in allen Fahrkarten Vorverkaufsstellen erhältlich. Die Broschüre “Steil Bergauf” hier zum downloaden.

Gerne senden wir Ihnen Infomaterial auch per Post zu, fordern Sie noch heute Prospektmaterial unter touristinfo@welzheim.de.

Der Bahnerlebnispfad ist eine ganz besondere Wandertour: Zum einen ist er ein Lehrpfad zur Geschichte der mehr als 100 Jahre alten denkmalgeschützten Eisenbahnstrecke zwischen Schorndorf, Rudersberg und Welzheim, zum anderen eine der schönsten Wandertouren im Schwäbischen Wald, auf der sich die typischen Landschaften des Naturparks in wenigen Stunden durchwandern lassen. Dazu zählen die saftigen Streuobstwiesen, die schattigen Wälder und die tiefen Klingen mit eindrucksvollen Wasserfällen. Alles in allem eine tolle Kombination aus Naturerlebnis und Technikgeschichte, dazu gibt‘s spannende Schaffner-Episoden in einer Audio-Tour zu hören.

Achtung: der Pfad erfordert Trittsicherheit, gutes Schuhwerk und ist im Bereich der Wieslaufschlucht nach feuchter Witterung teilweise sehr „matschig“.

Die Wanderkarte hier zum Download (PDF)

nach oben